madametschenni

Yankee Candle Haul & Review

Donnerstag, 8. September 2016

Der Herbst steht vor der Tür & damit beginnt für mich auch wieder die Duftkerzen-Zeit. Ich benutze schon seit vielen Jahren Yankee Candle, allerdings bisher immer nur die Tarts. (Tarts sind kleine Duftwachstörtchen, die man in eine Duftlampe gibt.) Heute soll es aber nicht um meine Tarts, sondern um meinen kleinen Haul gehen. Zurzeit gibt es die Herbst-Kollektion "Harvest Time" bei Yankee Candle & in einen Duft habe ich mich sofort verliebt!


Autumn Night hat's mir absolut angetan. Nicht nur das Label & die Farbe vom Wachs, nein - auch der Duft ist großartig! Wenn ich an dieser Kerze schnuppere, denke ich sofort an ein richtig gut duftendes Männerparfüm. Sehr sinnlich & zugleich angenehm frisch. Auch angezündet gefällt er mir unglaublich gut & die Vorstellung, nach einem gemütlichen Waldspaziergang zurück in eine Wohnung zu kommen, die genau so riecht - perfekt! 


Aus dem Standardsortiment durften noch zwei kleine Gläser mit, die euch aber nicht unbedingt empfehlen würde. Kommen wir aber erstmal zu den Duftbeschreibungen. Moonlight ist für mich ein sehr entspannender Duft. Und das Label ist auch hier absolut passend! Er riecht frisch, hat aber auch eine pudrige Note, die allerdings nicht schwer oder aufdringlich rüberkommt. Mir gefällt der Duft im Glas wahnsinnig gut, aber leider habe ich ihn im angezündeten Zustand überhaupt nicht wahrgenommen. 


Soft Blanket ist mittlerweile ein Klassiker von Yankee Candle. Meistens mag ich Kerzen die nach frisch gewaschener Wäsche duften gar nicht, da sie mir viel zu intensiv & schwer sind. Soft Blanket ist da ganz anders. Es ist ein sanfter Duft, der schon nach frischer Wäsche & Sauberkeit riecht, aber auf eine sehr angenehme Art & Weise. Wirklich toll.
Leider habe ich aber auch ihn angezündet kaum wahrgenommen. Mit 11,90€ sind die kleinen Gläser nicht grade günstig & da bin ich doch schon ziemlich enttäuscht. Vielleicht wirken sie nur in sehr kleinen Badezimmern/Räumen ... Ich werde in Zukunft die Finger von den kleinen Gläsern lassen & mir beide Düfte auf jeden Fall nochmal in großen Housewarmern holen, da sie mir wirklich richtig gut gefallen!

Want to read | August 2016

Mittwoch, 10. August 2016

Für diesen Monat gibt es meine Leseliste mal nicht in Videoform, sondern einen kurzen Blogpost dazu. Fürs Video drehen fehlt mir leider momentan etwas die Zeit, dennoch wollte ich euch die Bücher, die ich im August lesen möchte, nicht vorenthalten.
Ich habe mich für diese 4 Exemplare entschieden. Eine bunte Mischung, von allem etwas dabei :)

Das Juwel von Amy Ewing habe ich zum Geburtstag geschenkt bekommen & davor schon geschätzt hundertmal in diversen Buchhandlungen in der Hand gehabt. Das Cover ist super schön gestaltet, allerdings wirkt es auf mich eher wie ein "typisches" Jugendbuch & hat mich gleich an Selection erinnert. Jedoch soll es diese Geschichte wirklich in sich haben. Die positiven Stimmen häufen sich & Band 2 erscheint schon diesen Monat. Was bedeutet das für mich? Ganz schnell lesen!
Black Rabbit Hall von Eve Chase habe ich mir eigentlich schon für den Juli vorgenommen, aber wie ihr sehen könnt, hat es nicht geklappt. Es spielt zum einen in zwei verschiedenen Zeit Ebenen und es geht wohl um ein Familiengeheimnis & ein Sommer der alles verändert. Klingt, wie ich finde, sehr interessant und ich möchte jetzt unbedingt herausfinden, was hinter diesem wunderschönen Cover steckt.
You von Caroline Kepnes ist scheinbar ein Buch das die Gemüter spaltet. Die einen lieben es, die anderen finden es schrecklich. Es geht hier um das Thema Stalking, allerdings auf eine sehr direkte Art & Weise. Ich habe schon einige Bücher mit dieser Thematik gelesen, aber "You" soll anders, abgedrehter sein. Auch Stephen Kings Kommentar "Hypnotisch & unheimlich - Ich habe noch nie etwas Vergleichbares gelesen" macht mich wahnsinnig neugierig auf die Geschichte!
Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs ist bereits 2011 erschienen & nun, 5 Jahre später, befindet es sich endlich in meinem Bücherregal. Lange Zeit hat mich das Buch überhaupt nicht interessiert, aber jetzt zieht mich die Geschichte wie magisch an. Ich habe auch schon 50 Seiten reingelesen & bin wirklich begeistert. Tolle Charaktere & eine unheimlich dichte Atmosphäre. Den Schreibstil finde ich auch großartig & jetzt kann ich es kaum erwarten weiterzulesen. Der Film dazu kommt übrigens am 6. Oktober in die Kinos!

Was mich jetzt mal interessieren würde: Wie macht ihr das? Sucht ihr euch spontan Bücher aus euren Regalen aus oder guckt ihr euch auch gezielt ein paar Bücher für den jeweiligen Monat aus, die ihr da unbedingt lesen möchtet?
Schreibts mir gerne in die Kommentare :)


Wer war Alice - T. R. Richmond

Mittwoch, 6. Juli 2016
Verlag: Goldmann |  Preis: 14,99€ | 448 Seiten | Broschiert | 

Klappentext: Alice Salmon war erst 25 Jahre alt, als sie eines Morgens leblos im Fluss gefunden wurde. Eigentlich wollte sie am Abend zuvor nur Freunde treffen, stattdessen durchlebte sie die letzten Stunden ihres Lebens. Aber was ist passiert? Ist sie wirklich gestürzt, weil sie zu viel getrunken hat, wie die Polizei vermutet? War es ein tragischer Unfall? Die Nachricht ihres Todes verbreitet sich wie ein Lauffeuer, auch über Facebook und Twitter. Gleich werden Vermutungen angestellt, über sie, ihr Leben und ihren Tod. Auch ihr ehemaliger Professor Jeremy Cooke ist erschüttert. Er macht sich daran, herauszufinden, was in der Nacht tatsächlich geschah, und sammelt alles über Alice. Er schreibt sogar ein Buch über den Fall. Nur warum ist er so engagiert? Was hat er zu verbergen? Was haben ihr Exfreund Luke und ihr Freund Ben mit der Sache zu tun?
Und wer war Alice?

Meine Meinung:
Ich war sehr neugierig auf das Buch, da der Klappentext wirklich vielversprechend klang. Auch den Aufbau mochte ich ganz gerne, da dieser einfach mal was anderes war. Es wird aus verschiedenen Perspektiven & in unterschiedlichen Textformen erzählt. Mal sind es u.a Tagebucheinträge, Blogposts oder Twittermeldungen. Dieser abwechslungsreiche Stil & die Dinge die man dadurch erfährt, haben dafür gesorgt, dass ich Alice als Person kennenlernen & unbedingt dahinter kommen wollte, was in dieser Nacht mit ihr geschah. Leider hatte ich jedoch den Eindruck, dass nicht Alice im Mittelpunkt der Geschichte stand, was ich super schade fand. Es ging zwar irgendwie ständig um sie, allerdings nur sehr oberflächlich & für mich war sie überhaupt nicht greifbar. Ich hätte mir definitiv mehr Tiefgang gewünscht, denn auch zu den anderen Charakteren konnte ich keinerlei Verbindung aufbauen.

Ungefähr ab der Hälfte des Buches hatte ich die Befürchtung das mir das Ende zu langweilig oder zu unspektakulär sein könnte und leider hat sich meine Vermutung diesbezüglich bestätigt. Spannung hat sich für mich überhaupt keine aufgebaut, es gab kein "Aha-Effekt", keine Überraschung die die Geschichte positiv herumreißen würde. Nichts. Auch wenn ich das ein oder andere Mal auf eine falsche Fährte geführt wurde, war ich letzten Endes einfach nur enttäuscht.
Das Buch ist wie ein Puzzle das sich nach & nach zusammensetzt. Eine gute Idee, die mich in dieser Umsetzung aber leider nicht überzeugen konnte.


2/5 Sternen


Vielen Dank an den Goldmann Verlag für das freundliche Bereitstellen des Buches!

Zorn & Morgenröte - Renée Ahdieh

Sonntag, 13. März 2016
Verlag: Bastei Lübbe (One) | Preis: 16,99€ | 400 Seiten | Hardcover | Band 1 |  

Klappentext: Das ganze Volk von Chorasan lebt in Angst und Schrecken, seit der junge Herrscher Chalid begonnen hat, jeden Tag ein anderes Mädchen zu heiraten, nur um sie am nächsten Morgen bei Sonnenaufgang hinrichten zu lassen. Shahrzad hat auf diese Weise ihre beste Freundin Shiva an den Kalifen verloren. Nun will sie nur noch eins: ihre Freundin rächen. Sie meldet sich freiwillig als Braut und hat doch nur ein Ziel: überleben und den Mann töten, der ihr die Freundin genommen hat. Im Angesicht der Morgenröte beginnt Shahrzad, Chalid eine Geschichte zu erzählen. Und tatsächlich: Sie bekommt einen Tag Aufschub. Doch mit den Geschichten und den Nächten, die vergehen, muss Shahrzad erkennen, dass der junge Kalif nicht der Tyrann ist, für den ihn alle halten. Und das in seinem prächtigen Palast Geheimnisse verborgen liegen, die noch schrecklicher sind als seine Taten.


Meine Meinung: Viele von euch werden die Märchen aus 1001 Nacht kennen & sich anhand des Klappentextes fragen, ob dies nicht einfach nur eine Nacherzählung ist? Renée Ahdieh hat dem Märchen um Sherazade aus 1001 Nacht neues Leben eingehaucht und eine ganz eigene Version daraus gemacht. Was ihr hervorragend gelungen ist. Ihr Schreibstil hat mich schon nach wenigen Sätzen verzaubert und in die Welt von Chalid & Shahrzad entführt. Ich bin ab der ersten Seite in die Geschichte eingetaucht und hatte dabei auch keine Probleme mit den fremdartig klingenden Namen der Charaktere. Am Ende des Buches befindet sich ein "Glossar" was sich als durchaus nützlich erweisen kann, wenn man die ein oder andere Bedeutung eines Begriffs nicht weiß (oder man nutzt Google, weil man nichts von diesem Glossar weiß, so wie ich :D)

Shahrzad ist eine unglaubliche mutige & starke Protagonistin. Sie hat ihren eigenen Willen, was sie mir einfach sehr sympathisch gemacht hat. Als Leser weiß man ja warum sie freiwillig in den Palast geht & auch ihr Hass auf den Kalifen ist spürbar. Allerdings konnte ich auch den inneren Zwiespalt der nach einiger Zeit in Shahrzad entsteht, absolut nachvollziehen.
Diese Geschichte ist gespickt mit widersprüchlichen Gefühlen, was das ganze sehr glaubhaft & spannend gemacht hat.
Chalid ist ein nach außen hin sehr kalter & grausamer Charakter. Ein Monster, wie er von vielen nur genannt wird. Ich fand ihn, trotz seines Auftretens, sehr interessant & wollte unbedingt mehr über seine Vergangenheit herausfinden und erfahren was sein großes Geheimnis ist.
Auf der anderen Seite gibt es Shahrzads Familie & Tarik. Ein junger Mann der Sharzi schon seit Kindertagen liebt & sie mit allen Mitteln aus den Fängen des Kalifen befreien möchte. Und uns begegnen natürlich noch mehr Charaktere in und um den Palast herum, die allesamt sehr individuell & klasse ausgearbeitet wurden, der Geschichte das gewisse etwas geben und einfach überzeugen!

Diese orientalische, märchenhafte Atmosphäre hat mich absolut fasziniert und das Ende dieses Buches hat dafür gesorgt, das ich am liebsten sofort weiterlesen möchte. Es war ein Lesevergnügen der besonderen Art - sehr geheimnisvoll, magisch & spannend.  Für mich definitiv ein Jahreshighlight und somit ein Buch, das ich euch wärmstens ans Herz legen möchte. Ich kann kaum erwarten, bis der 2. Band erscheint.

5/5 Sternen

Dark Elements 1 - Jennifer L. Armentrout

Mittwoch, 2. März 2016
Verlag: Harper Collins | Preis: 16,90€ | 368 Seiten | Hardcover | Band 1 | Kaufen? 


Klappentext: Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen/8*: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!


Meine Meinung: Aufmerksam auf die Dark Elements Reihe von Jennifer L. Armentrout, wurde ich eigentlich erst, als die Bücher einen neuen Look bekommen haben & im Hardcover erschienen sind. Da sieht man doch mal wieder, wie wichtig oder entscheidend eine tolle Covergestaltung ist. Auch wenn ich vorher schon viele positive Stimmen dazu gehört habe, hat es mich nie gereizt diese Geschichte zu lesen. Ich wurde vom Verlag angeschrieben & habe das Buch als unkorrigierte Taschenbuchausgabe erhalten & schon nach ein paar Seiten war mir klar, dass ich es definitiv als schönes Hardcover
im Regal haben möchte. Gesagt, getan. 

Jennifer L. Armentrout hat einen fantastischen Schreibstil & ein Händchen für authentische Charaktere. Layla war mir sehr sympathisch, aber auch Zayne & ganz besonders Roth fand ich richtig klasse! Die Protagonisten haben Humor, aber auch Ecken & Kanten und das ist mit der wichtigste Punkt, den Bücher für mich lesenswert machen. Laylas innere Zerissenheit, nicht zu wissen wohin sie gehört und wem sie trauen kann, war tatsächlich spürbar & nachvollziehbar.
Die Tatsache, dass es hier mal nicht um Vampire, sondern neben Dämonen auch um Gargoyles geht, fand ich echt interessant und war einfach mal was anderes.

Ich verrate nicht zuviel, wenn ich das Wort "Liebesgeschichte" in den Raum werfe, da es natürlich auch in diesem Buch um ganz viel Gefühl geht. Auch wenn es mir an manchen Stellen etwas zu viel war - dazu muss ich sagen, dass ich keine große Romantikerin oder leidenschaftliche Kitschbuch-Leserin bin - fand ich es letztenendes doch ganz passend und überzeugend gemacht.

Die Wendung am Schluß kam so unvorhersehbar & überraschend, dass ich kurzzeitig wirklich geschockt war. Es war grade so spannend, ich war total im Bann der Geschichte & dann kam plötzlich diese Wendung um die Ecke. Großartig gemacht! Also ich werde auf jeden Fall ganz bald den 2. Band lesen und freue mich schon sehr drauf!



4/5 Sternen

Vielen Dank an den Harper Collins Verlag für das freundliche Bereitstellen des Buches!